Sie wollen ein Ferienhaus buchen?

Reiseveranstalter bieten Ihnen die größtmögliche Sicherheit!

Ferienhausanbieter-Direktvergleich

 

Reiseveranstalter

Ferienhausvermittler

priv. Vermieter/Eigentümer

Ihre Zahlung wird durch einen Sicherungsschein abgesichert

(Reiseausfallversicherung)

OK

(siehe unten)

nein

Wer darf Ihre Zahlung für das Ferienhaus annehmen?

(Inkassoberechtigung)

OK

Reiseveranstalter dürfen Ihre Zahlung annehmen (Sicherungsschein).

nein

Reisevermittler (Ferienhausvermittler) ohne Sicherungsschein/Insolvenzversicherung sind niemals inkassoberechtigt!

Auch dann nicht, wenn Ihnen in den AGB des Ferienhausvermittlers die angebliche "Inkassovollmacht des Eigentümers" zugesichert wird!

Der Eigentümer kann Ihre Zahlung zwar entgegen nehmen, kann die Zahlung aber nicht absichern!

Welche Vertagsarten gibt es? Sie schließen einen Reisevertrag, dieser bietet für Sie die größtmögliche Sicherheit!

Der Reisevermittler (Ferienhausvermittler) "vermittelt" Ihnen lediglich einen Mietvertrag mit dem jeweiligen Eigentümer der Immobilie,

oder aber ein Objekt aus dem Portfolio eines Reiseveranstalters wie MC-Fincaservice.

Die Zahlungen müssen hier immer mit einem Sicherungsschein des jeweiligen Reiseveranstalters abgesichert werden.

Sie schließen einen normalen Mietvertrag.
Wer ist eigentlich Ihr Vertragspartner?

OK

Der deutsche Reiseveranstalter, wie z.b. MC-Fincaservice.

nein

Der Reisevermittler ist niemals Ihr Vertragspartner (für das vermittelte Domizil).

Reisevermittler sind auf fremden Namen und Rechnung tätig.

Der Vertragspartner ist der vermittelte Eigentümer.

Reisevermittler haften nicht für Reisemängel!

Hat der "vermittelte Eigentümer" seinen Wohnsitz im Reise-/ Ausland, so wird es schwer Regressansprüche geltend zu machen. Der deutsche Reisevermittler wird immer auf den Eigentümer verweisen.

OK

Der Eigentümer haftet! Hat er seinen Wohnsitz allerdings im Reise-/ Ausland, so wird es schwer Regressansprüche geltend zu machen.

HAFTUNG

(für Steitigkeiten oder Reklamationen jeglicher Art)

OK

Der Reiseveranstalter haftet für alle Reisemängel und bietet Ihnen Betreuung vor Ort.

Er bietet Ihnen schlichtweg die größtmögliche Sicherheit.

nein

Vermittler sind niemals Ihr Vertragspartner (für das vermittelte Feriendomizil) und haftet somit auch nicht für Reisemängel.

Sie müssen alle Reklamtionen an den Eigentümer richten.

OK

Hat der Eigentümer seinen Wohnsitz im Reise-/ Ausland so verlagert sich der Gerichtsstand ebenfalls dahin, z.B. Palma de Mallorca. Sie benötigen dann einen spanischen Anwalt.

Außerdem wird es schwer Regressansprüche geltend zu machen.

Ansonsten gilt generell der Standort des Ferienhauses.

Anbieterkennzeichnung

(Bekanntgabe des Leistungserbringers, sprich Eigentümers des Ferienhauses)

Der Reiseveranstalter ist Ihr einziger Vertragspartner,

er haftet im Schadensfall und bietet Ihnen Kundenservice im Reiseland,

somit muss er keine privaten Daten der Eigentümer an Sie herausgeben.

Reisevermittler arbeiten auf fremden Namen und Rechnung.

Ferienhausvermittler müssen den jeweiligen Leistungsträger (Name und Adresse des Eigentümers oder des Reiseveranstalters) u.a. in dem Exposé auf der Webseite nennen - nicht erst nach der Buchung. Der Eigentümer der Ferienimmobile muss auf der Webseite für jeden Interessenten öffentlich zu erkennen sein.

Der Eigentümer ist Ihr Vertragspartner.

Achten Sie auf folgendes: Auf großen Ferienhausportalen sind es oft nicht die Eigentümer die das Objekt bewerben, sondern die Putzfrauen bzw. Hausverwalter des Eigentümers.

Buchen/Zahlen Sie niemals ohne den Namen und die Meldeanschrift des Eigentümers in den Händen zu halten und behalten Sie bei ausländischen Eigentümern die Haftung im Gedächtnis.

 

Rechtsprechung lt. §651 K Nr. 4 BGB

Jeder gewerbliche Ferienhausanbieter, sei es der lizensierte Reiseveranstalter oder aber nur ein Reisevermittler (Ferienhausvermittler), der ein Ferienhaus anbietet und den Reisepreis vor Beendigung der Reise fordert oder annimmt, muss Ihnen einen Sicherungsschein übergeben.

Inkasso (Zahlungen auf den Reisepreis fordern oder annehmen) darf also nur dann betrieben werden, wenn Ihnen auch ein Sicherungsschein übergeben wird!
Lassen Sie sich also nicht täuschen!

Selbst wenn Ferienhausvermittler vorgeben eine Inkassovollmacht des Eigentümers der Immobilie zu besitzen, dies ist laut § 651k BGB unzulässig.

Die sogenannte Inkassovollmacht ist also generell unwirksam und somit sind Ihre Zahlungen nicht abgesichert!

Zahlungen bei Ferienhausbuchungen (§ 651k Nr. 4 GBG) grundsätzlich nur gegen Sicherungsschein oder direkt auf das Konto des Eigentümers der Ferienimmobilie !

Zum Schutz der Kunden müssen Ferienhausvermittler den Leistungserbringer (bei Ferienhäusern den Eigentümer der Immobilie, oder einen Reiseveranstalter) in Verbindung mit dem Feriendomizil, z.B. im Katalog, oder auf der Webseite des Vermittlers, veröffentlichen !

Die gesetzlich vorgeschriebene Reiseausfall-Versicherung bietet Sicherheit für alle Ferienhausurlauber!

Bei MC-Fincaservice Touristik wird diese automatisch mit der Buchungsbestätigung für Sie abgeschlossen!

So schützen Sie und Ihre Urlaubskasse vor unlauteren Ferienhausagenturen!

Fragen Sie den Vermittler vor der Buchung nach Ihrem Vertragspartner!

Vertragspartner bei Ferienhausbuchungen ist entweder ein Reiseveranstalter oder aber der jeweilige Eigentümer der Ferienimmobile direkt.

Der Vermittler ist niemals Ihr Vertragspartner!
Zahlen Sie niemals an den Vermittler!

Zahlen Sie nur wenn ein gültiger Sicherungsschein des Handelspartners, also z.B. einem lizensierten Reiseveranstalters ausgehändigt wird!

Ist der Handelspartner des Vermittlers eine Privatperson, also der Ferienhauseigentümer und somit kein Reiseveranstalter, so zahlen Sie bitte ausschließlich an den Eigentümer und auf das Konto des Eigentümers! Diese Daten müssen auf dem vermittelten Mietvertrag vorhanden sein!

Sie riskieren ansonsten Ihr Geld bei Konkurs des Vermittlers zu verlieren!

Die Reiseausfall-Versicherung beinhaltet die nach §651 k Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) vorgeschriebene Absicherung: Wenn Reiseleistungen infolge Zahlungsunfähigkeit oder Konkurses, des Reiseveranstalters ausfallen, übernimmt die Versicherung die Rückzahlung des gezahlten Reisepreises sowie zusätzlich notwendige Aufwendungen, die dem Reisenden (Versicherten) für die Rückreise entstehen.

Bei den Reiseunterlagen finden Sie den Sicherungsschein. Er garantiert Ihnen - zusammen mit den Buchungs- und Zahlungsbelegen - die Durchsetzung Ihrer Ansprüche im Versicherungsfalle.

Um die für Ferienhäuser üblichen hohen Stornogebühren durch Reiserücktritt (z.B. durch Krankheit) zu vermeiden, ist der Abschluß einer Reiserücktritt- Versicherung unbedingt zu empfehlen. MC-Fincaservice schließt daher automatisch für Sie eine Reiserücktritt-Versicherung ab, außer Sie weisen ausdrücklich darauf hin, keine Versicherung über MC-Fincaservice abschließen zu wollen.